untitled | yvi @ the vision
Katarina Mazetti - Mein Leben als Pinguin.

Ich möchte mich bei vorablesen herzlich für dieses Rezensionsexemplar bedanken.

Klappentext

Ein Pinguin ist nie allein.

Wilma, Lehrerin und tapfere Optimistin mit Unterbiss, und Tomas, gutaussehender, aber eher trauriger Journalist, reisen an Bord der MS Orlowskij in die Antarktis. Zwischen Albatrossen, orangefarbenen Schwimmwesten und dem Kapitänsdinner erfüllt sich für Wilma endlich ein großer Traum, nachdem so viele nicht in Erfüllung gingen. Was sie allerdings nicht zu träumen gewagt hätte:
dass diese Reise und die Pinguine auch sie zu verändern beginnen. Katarina Mazetti hat einen bezaubernden und wunderbar komischen Roman geschrieben über das, was uns im Leben zusammenhält.


Die Autorin

Katarina Mazetti wurde 1944 in Stockholm geboren und arbeitete im Laufe ihres Lebens als Schwedisch- und Englischlehrerin, sowie als Journalistin. Heute schreibt sie für Erwachsene und Jugendliche.

Persönlicher Eindruck

Wenn man den Klappentext so liest, erwartet man leichte Literatur, ein amüsantes Werk von 300 Seiten für Zwischendurch. Aber schon nach wenigen der kurzen und angenehmen Kapitel wird klar:

Katarina Mazetti hat mehr als nur leichte Nebenbeilektüre geschrieben. Ihr aktueller Roman ist herzlich und mit viel Liebe zum Detail geschrieben, seine Ansätze sind beinahe philosophisch. Sie hat einen Blick für ihre Figuren, der einigen Autoren fehlt. Sie fühlt mit ihren Charakteren. Wilma, Tomas und Alba sind jeder für sich mit so einer Finesse und mit so einem Feingefühl entwickelt, dass man beim Lesen schmunzelt, lächelt, melancholisch auf die Seiten schaut und sich vor allem in den Protagonisten wiederfindet.

Deswegen ein Tipp:

Ignoriert den Ratschlag am Anfang, man könne die kursiven Stellen überspringen! Auch sie sind mit soviel Liebe zum Detail geschrieben und vervollständigen das Gesamtkunstwerk des Romans, das sich nach und nach herausbildet.

Ein bunt zusammengewürfelter Haufen von Menschen - großen und kleinen, glücklichen und tieftraurigen, mutigen und ängstlichen, positiven und negativen, herzlichen und groben ... - wächst nach und nach durch einen Traum zusammen, den sie alle gemeinsam teilen:
Die Antarktis, die Natur, die Hingabe an ein Abenteuer.

Wenn dieses großartige Stück Literatur vor allem eins war, dann das:
Menschlich! Und dies ist für mich das Herzstück eines Romans und seines Autors.

/
15.8.10 16:38
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de